180
Support bei Konstruktion und Entwicklung
Design and development support

Support bei Konstruktion und Entwicklung

Möchten Sie die Produktionskosten um 20 % oder mehr reduzieren? Oder Ihre Anwendungen fertigungsfreundlicher machen und dafür sorgen, dass sie eine höhere Nutzlast bewältigen, länger halten und weniger Wartung benötigen?

Unsere Fachleute für Konstruktion und Entwicklung vom SSAB Knowledge Service Center stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir gehen weiter als beim herkömmlichen Support und arbeiten eng mit den Kunden bei der Entwicklung von Produkten und Prozessen zusammen, um ihren Betrieb voranzubringen.

Von der Idee zur Innovation

Jedes Jahr treffen unsere Werkstoff- und Konstruktionsspezialisten Tausende Kunden bei technischen Seminaren, Schulungen und Entwicklungsprojekten. Durch diesen Austausch erfahren wir mehr darüber, wie wir Ihren Produkten einen Mehrwert verleihen können. Wir passen dann unseren Support auf jeden Kunden und jede Lösung speziell an. Es überrascht daher nicht, dass über 75 % unserer Kunden sich dafür entscheiden, bei Entwicklungsprojekten mit uns zusammenzuarbeiten.

Unsere Support- und Serviceleistungen decken die gesamte Entwicklungskette ab – von der Konstruktion und Materialwahl über Verschleißberechnungen und Werkstatt-Support bis zu Empfehlungen für die Effizienzsteigerung in der Produktion.

So unterstützen wir Sie:

  • Materialwahl
  • Modellierung, Umformung
  • Simulationen 
  • Ermüdungs- und Verschleißberechnungen
  • Support und Empfehlungen für die Werkstatt
  • Support bei der Produktionseffizienz 

Fertigung und Prüfung von Prototypen

Wenn Ihre Konstruktion in die Prototypenphase kommt oder der Produktionsstart naht, sorgen unsere Experten vom Knowledge Service Center für einen reibungslosen Produktionsprozess. Wir können Sie auch mit Testmaterial für Tests versorgen, damit Ihr Produktionsstart so effizient und erfolgreich wie möglich verläuft.

So unterstützen wir Sie:

  • Empfehlungen für Schweißverfahren 
  • Empfehlungen für Umformverfahren 
  • Werkzeugberatung
  • Überprüfung der Werkstatt
  • Testmaterial

Fertigungsreife und Produktion

Bei der Herstellung von Produkten aus hochfestem Stahl benötigen Sie einen stabilen und effektiven Produktionsprozess. Auf der Grundlage ihrer langen Erfahrung in der Produktion können unsere Experten Ihre Fragen zum Umformen und Fügen beantworten oder Einblicke in neue Produktionsverfahren, Ausrüstung oder andere damit verbundene Fragen geben.

So unterstützen wir Sie:

  • Support bei der Fertigung und Problembehebung
  • Empfehlungen für Umform- und Fügeverfahren
  • Beratung zu neuen Produktionsverfahren

Vertrieb und Marketing

Neben der Unterstützung Ihrer Konstruktions- und Entwicklungsarbeit liefern wir wertvolle Schulungs- und Supportmaßnahmen, die dazu beitragen, Ihre Produkte aus hochfestem Stahl zu vermarkten – und die Ihr Geschäft optimieren. Unser umfangreicher Support und unsere Co-Branding-Programme sorgen dafür, dass Sie die Vorteile unserer bewährten Marken voll ausschöpfen und Ihre Vertriebs- und Marketinganstrengungen optimieren können.

So unterstützen wir Sie:

  • Programme zur Produktmarkenbildung
  • Schulungen und Seminare
  • Technischer Support

Lesen Sie einige Erfolgsstorys über unsere Zusammenarbeit mit Kunden und sehen Sie, wie unser kundenorientierter Ansatz bei Entwicklung und Support funktioniert – in den Artikeln unten.

ARTIKEL

Die besten Tipps von SSAB für die Konstruktion mit extra- und ultrahochfesten Stählen

Wie konstruiert man mit extra- und ultrahochfestem Stahl robustere, leichtere und sicherere Stahllösungen?

Clever denken – weiter denken

Weil Bleche aus extra- und ultrahochfestem Stahl dünner, aber für höhere Belastungen ausgelegt sind als herkömmliche Stähle, ermöglicht die Anwendung dieser Stahlgüten einen stärkeren Fokus auf die Konstruktion. Die Konstruktion kann das Potenzial eines langlebigen Produkts buchstäblich schaffen – oder zerstören.

Moderne Technologien machen es möglich, neue Produkte in kürzerer Zeit zu entwickeln. Rechnerbasierte Tools haben den Prozess vom Konzept bis zum fertigen Produkt beschleunigt. Dennoch müssen alle Simulationen immer noch mit angemessenen Verfahren verifiziert werden, um korrekte Resultate sicherzustellen.

Bei der Anwendung von extra- und ultrahochfesten Stählen müssen insbesondere die folgenden Aspekte berücksichtigt werden:

  • Baukonstruktion
  • Materialwahl
  • Fertigungsverfahren
  • Schweißen und andere Techniken


Sehen Sie sich das Video an und erfahren Sie mehr über Stahlkonstruktionen mit extra- und ultrahochfesten Stählen

Sie erhalten fachkundige Beratung

Wenn Sie eine umfassendere Beratung benötigen, wenden Sie sich bitte an das SSAB Knowledge Service Center. Wenden Sie sich zunächst an den SSAB Tech Support, um mehr über die Anwendung von extra- und ultrahochfesten Stählen in neuen Konstruktionen zu erfahren.

Unsere Fachleute beantworten alle Ihre Fragen, wie etwa:

  • Wie kann ich eine vorhandene Anwendung aufrüsten oder umgestalten?
  • Wie kann ich extra- und ultrahochfeste Stähle umformen, schneiden oder fügen?
  • Wie kann ich die Verschleißeinwirkungen bei verschleißempfindlichen Komponenten und Anwendungen besser verstehen?

Informieren Sie sich mit den Stahlhandbüchern von SSAB

Bei SSAB sind wir stolz auf unsere Expertise bei modernen Stahlgüten. Deshalb haben wir unsere Fachkenntnisse in speziellen Handbüchern zusammengefasst, die Ihnen viele Fakten und Ideen bieten.

Wir freuen uns, Ihnen bei Ihren Konstruktionsaufgaben helfen zu können.

Erfolgsstory bei der Zusammenarbeit: SSAB und Volvo CE optimieren geschweißte Konstruktionen

Volvo Construction Equipment weiß, dass sich die Anwendung von extra- und ultrahochfestem Stahl in Schweißkonstruktionen auszahlt. Im Rahmen des LOST-Projekts (Lightweight Optimised Welded Structures) reduzierte Volvo CE das Gewicht und die Produktionskosten bei seinen Drehgestellträgern.

SSAB und Volvo CE haben gemeinsam die neue Konstruktion des Drehgestellträgers im Rahmen des LOST-Projekts entwickelt, an dem mehr als ein Dutzend Unternehmen und Institutionen beteiligt waren. Durch die neue Konstruktion und die Anwendung von extra- und ultrahochfestem Stahl wurde das Gewicht des Trägers um 22 Prozent verringert.

Volvo CE hat eine starke Marktstellung bei Muldenkippern, Radladern, Baggern und anderen Baumaschinen. Der Wettbewerb ist hart, so dass sich Volvo auf gezielte Forschung und Entwicklung zur Optimierung von Qualität und Performance konzentriert.

„Wir betreiben seit 1980 verschiedene Entwicklungsprojekte mit SSAB“, sagt Jack Samuelsson, der nicht nur Forscher bei Volvo CE, sondern auch Professor für Leichtbautechnik an der Königlich Technischen Hochschule in Stockholm ist. „Damals erkannten wir das Potenzial, das in der Anwendung von hochfestem Stahl liegt. Wir sahen, dass wir mehr darüber erfahren mussten, wie die Produktionsverfahren den Stahl beeinflussten.“

Warum hochfester Stahl bessere Geschäfte bedeutet

Das Unternehmen verfolgte das Ziel, leichtere, aber auch produktivere Baumaschinen zu entwickeln. Die Lösung wurde in neuen Stahlgüten gefunden. Schritt für Schritt hat Volvo CE seither den hochfesten Stahl in seinen Konstruktionen eingeführt.

„Wir wussten schon seit langem, dass extra- und ultrahochfester Stahl die Reduzierung des Gewichts unserer Produkte um bis zu 20 Prozent ermöglicht. Doch es reicht nicht, einfach die Werkstoffe zu ändern“, erklärt Samuelsson. „Es ist wichtig, den gesamten Fertigungsprozess zu überprüfen, damit wir den neuen Stahl in der gesamten Kette verwenden können – bis zu den Kunden, die unsere Maschinen einsetzen.“

Mit dem LOST-Projekt wollten SSAB und Volvo untersuchen, wie hochfester Stahl in geschweißte Konstruktionen eingeführt werden kann. Nach umfangreichen Tests und Analysen produzierten die Forscher eine funktionsfähige Konstruktion.

„Weil wir so viele Leute haben, können wir detaillierte Untersuchungen in vielen Bereichen innerhalb eines Gesamtprojekts durchführen“, erklärt Joachim Larsson vom SSAB Knowledge Service Center. „Wir können dann allgemeine Schlüsse ziehen, die auch in anderen Kontexten verwendet werden können.“

Laut Larsson bietet das reduzierte Gewicht der neuen Konstruktion den Endbenutzern der Maschinen noch weitere Vorteile. „Durch das reduzierte Gewicht erhöht sich die Nutzlast und sinkt der Kraftstoffverbrauch, was die Umweltauswirkungen verringert“, sagt er.

Volvo CE ist sehr zufrieden mit den Ergebnissen. „Mit der Konstruktion und den Materialien ist es sehr wichtig, dass das Schweißen sachgemäß durchgeführt wird“, sagt Samuelsson. „Obwohl der Prozess umfangreicher ist, zahlt er sich für uns am Ende aus.“

„Heute liegen wir weit vorne“, meint er. „Unser Erfolg liegt zum Teil an unserer ausgezeichneten Zusammenarbeit bei der Forschung und Entwicklung.“

(Ursprünglich erschienen in SSAB World 01/2011)



Ein Lager voll Stahl: Das Testmateriallager von SSAB

Nicht ist schlimmer als der Wunsch, rasch ein neues Material für Ihre Produktion zu testen oder in einem engen Zeitplan Prototypen erstellen zu müssen, nur um festzustellen, dass man monatelang auf das Testmaterial warten muss. Hier kommt das Testmateriallager von SSAB in Schweden ins Spiel – es kann in nur wenigen Wochen eine große Palette an Teststählen an Kunden in aller Welt ausliefern.

Unser Testmateriallager ist ein spezielles Angebot für unsere Kunden in der Stahlindustrie. Es hat Hunderte von Artikeln und einige Tausend Tonnen Material auf Lager. Das Center hat sich ursprünglich nur an die Automobilindustrie gewandt, steht jetzt jedoch allen Geschäftssegmenten von SSAB zur Verfügung. Wenn Sie also nach einem extra- und ultrahochfesten Stahl für eine Anwendung in Automobilen oder einem Stahlblech für ein Bauprojekt oder Baumaschinenteile suchen, können Sie während Ihres Produktionsprozesses verschiedene Stahlgüten testen.

Was haben wir auf Lager?

Der Lagerbestand umfasst kaltgewalzte Güten (Docol 420 LA – 1500 M), kaltgewalzte, elektroverzinkte Güten (Docol 1000 DPZE – 1400 MZE), feuerverzinkte Güten (Dogal 420 LAD – 1000 DPX) und warmgewalzte, gebeizte Güten (Domex 700 MCE).

Die Größen der im Center verfügbaren Stahlbleche reichen von DIN A4 bis zu vier Metern und sind als Spaltband oder Coil verfügbar, die von einer Tonne bis zur natürlichen Größe reichen. Nahezu alle Testmaterialien sind von Coils hergestellt, so dass Sie eine maßgeschneiderte Lösung in genau der richtigen Größe und Form erhalten.

Derzeit verfügbare Stahlgüten

Kaltgewalzte Güten:

  • Hochfester, niedriglegierter Stahl (HSLA): Docol 420 LA – 500 LA, 0,80–3,00 mm
  • Dualphasenstahl (DP): Docol 500 DP – 1180 DP, 0,80–2,00 mm
  • Martensitisch (M): Docol 900 M – 1500 M, 0,80–2,00 mm
  • Elektroverzinkter Dualphasenstahl (DP) und martensitischer Stahl (M) – 7,5 Mikron Zinkauflage doppelseitig – Docol 1000 DPZE , Docol 1200–1400 MZE, 0,80–2,00 mm
  • Rollumformung: Docol Roll 800–1000, 0,80–2,00 mm
  • Lösungsgeglüht Bor: Docol 1500B, 1,20–3,00 mm

Warmgewalzte, gebeizte & geölte Güten:

  • Hochfester, niedriglegierter Stahl (HSLA): Domex 700 MCE, 2,00–3,00 mm
  • Komplexphasenstahl (CP): Domex 800 CP, 2,70–4,00 mm
  • Lösungsgeglüht Bor: Domex 1500B, 4,00 mm

So bestellen Sie

Ständig werden neue Muster in den Lagerbestand aufgenommen. Unsere technischen Experten helfen Ihnen bei der Entscheidung, welche Stahlgüten und Dicken für Ihre spezielle Anwendung am besten geeignet sind. Wir liefern Ihnen dann das Test- und hoffentlich das Endmaterial, wenn Ihre Anwendung in die Serienfertigung geht.

Bitte wenden Sie sich an Ihren regionalen SSAB Vertreter, um Ihre Bestellung abzugeben oder laden Sie die SSAB App herunter, um sich über die neuesten Güten zu informieren.