Fallstudie

1,5 Mal festere und um 5 % leichtere Rodungsmaschinen von Fecon aus Strenx® Hochleistungsstahl

18. August 2021 6 Min. gelesen

""

Fallbeispiel

Produkt Strenx-100-XF
Land USA
Firma Fecon
Branche Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei
Brand program My Inner Strenx

Fecon, der in den USA ansässige Hersteller von Rodungsmaschinen, hat starke Zuwächse bei den Marktanteilen erzielt, nachdem er mit einer wendigen, leichten Kombination aus Traktor und Mulchanbaugerät eine Lücke in der Forstindustrie geschlossen hat. Diese Innovation ebnete den Weg für eine erweiterte Palette an leichteren Ausrüstungsoptionen. Jetzt integriert Fecon Strenx® Hochleistungsstahl in alle seine neuen Produktkonstruktionen, um die Zuverlässigkeit, Effizienz und Kapitalrendite für die Endbenutzer zu verbessern.

Rodungsarbeiten sind nicht so einfach, wie sie vielleicht klingen. Viele Menschen haben vielleicht das Bild von Rollsägen im Kopf, die sich einfach durch den Wald fräsen. Doch in den meisten Fällen erfordert der Vorgang deutlich mehr Feingefühl. Die Reduzierung des Gewichts der Ausrüstung spielt eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung von potenziellen Gefahren bei der Arbeit.

„Es bestehen Risiken für den Standort und den Bediener, wenn ein Traktor zu schwer ist“, erklärt Michael Essen, Carrier Engineering Manager bei Fecon. „Im Falle einer Baumschere oder einer Greiferschaufel wird das geschnittene Material zum Beispiel häufig über Kopf angehoben, was die Herausforderung erhöht, die Maschine auch bei schlammigen Bedingungen aufrecht zu halten. Oder bei der Schneeschmelze im Winter, wenn der Boden weicher wird, können verborgene natürliche Quellen auftauchen. Eine schwerere Maschine verursacht einen übermäßigen Bodendruck, was zu einem möglichen Einsinken führen kann – daher ist das Gewicht ein kritischer Faktor.“

Die FTX150 Traktor-Mulcher-Kombination von Fecon weist Strenx Hochleistungsstahl auf.

Die FTX150 Traktor-Mulcher-Kombination von Fecon weist Strenx® Hochleistungsstahl auf.

„Eine schwerere Maschine verursacht einen übermäßigen Bodendruck, was zu einem möglichen Einsinken führen kann – daher ist das Gewicht ein kritischer Faktor.“

Michael Essen, Carrier Engineering Manager

Ein übermäßiges Gewicht bei Rodungsmaschinen verursacht auch höhere Kosten

Das Schneiden, Manövrieren, Übertragen und Verladen von Bruchholz unter Verwendung von schwerfälliger Ausrüstung mit begrenzten Bewegungs- und Anbaumöglichkeiten verursacht besonders lange Arbeitstage, weil verschiedene Arten von schwerer Ausrüstung zu einen Standort hin und von dort wieder weg bewegt werden müssen, um die Aufgabe zu bewältigen. Die Entscheidung für diese schweren, sperrigen Rodungsmaschinen kann auch in Bezug auf die Transportkosten teuer kommen, die mit der Lieferung zum und vom Arbeitsort verbunden sind.

„Der Transport ist kostspieliger, nicht nur, weil er schwerer ist, sondern weil dieses zusätzliche Gewicht die Fahrerlaubnis des Fahrers übersteigen kann. Dann muss der Betreiber für den Schwerlastverkehr zugelassen sein“, erklärt Essen. „Die Notwendigkeit, mehrere Ausrüstungsteile wie einen Kompakt-Raupenlader, Forstmulcher und andere Mulchanbaugeräte zum Arbeitsort zu transportieren, geht richtig ins Geld.“

Strenx® Stahlgüten reduzieren das Gewicht von Rodungstraktoren und Mulchern

Um diese Herausforderungen zu überwinden und eine Lücke mit einem leichten, mittelgroßen Rodungstraktor zu füllen, konstruierten die Ingenieure von Fecon einen Traktor, der auf Raupen manövriert, um Stabilität zu gewährleisten, das Gewicht für einen einfacheren Transport reduziert und mit geeigneten Anbaugeräten zum Schneiden, Bewegen und Mulchen von geschlagenem Holz ausgestattet ist.

Fecon entschied sich für Strenx® 100 XF, um einen festen Rahmen mit hohen Leistungsstandards und zugleich einem insgesamt leichteren, dünneren Profil zu erhalten. Durch die Anwendung von Strenx® 100 XF in den Raupenschienen, an den Laderarmen und im Wannenrahmen konnte das Gesamtgewicht dieses Raupenfahrzeugs beträchtlich reduziert werden.

Strenx® 100 XF ist ein thermomechanisch gewalzter Stahl, der für Kaltumformen mit einer Streckgrenze von mindestens 689 MPa ausgelegt ist. Er wird auch Hochleistungsstahl genannt, weil durch ihn die Anwendungen fester und leichter sein können. Kreative Ingenieure können Konstruktionsstandards verändern, weil der Stahl spezifische Garantien für Dicke, Ebenheit und Stoßeigenschaften erfüllt.

Nach anfänglichen Ungewissheiten über das dünnere Profil erkannten die Kunden schnell die Vorteile.

„Zuerst gab es eine gewisse Skepsis, weil die meisten Menschen der Meinung sind, dass stark und langlebig gleichbedeutend mit dick und schwer ist“, sagt Essen. „Doch wir haben sie davon überzeugt, dass dünner in diesem Fall fester und leichter bedeutet und sie über die Lebensdauer des Traktors eine höhere Rendite bekommen.“

Diese Innovation verschaffte Fecon einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt. Die Kunden können höher schneiden und brauchen die Ladung nur einmal zu bewegen, wodurch sie mehr als drei Mal so viel Material bewegen und den Wald schneller und sicherer räumen können. Die Gewichtsreduzierung bedeutet, dass die Benutzer Einsparungen bei Kraftstoffkosten, Lieferkosten und Umweltauswirkungen bekommen. Mit der Kombination aus auftragsspezifischen Anbaugeräten verbessern sie zudem die Effizienz und sparen noch mehr Geld durch eine einzelne mobile Maschine.

Inspirierter Konstrukteur maximiert Verbesserungen bei Forstmulchern

Für kleinere Betriebe wie etwa Bauernhöfe, bei denen ein Landwirt ein neues Feld eröffnen oder Brennholz ernten möchte, war das Anbringen eines Schneidwerkzeugs auf einem Traktor der einzige Weg, um die Aufgabe zu bewältigen. Als es darum ging, Verbesserungen bei der Palette an Anbaugeräten für Forstmulcher von Fecon wie etwa der Bull Hog Mulcherserie umzusetzen, strebte der Konstruktionsingenieur Ryan Bricker die Aufrechterhaltung höchster Qualität bei gleichzeitiger Verbesserung von Sicherheit, Haltbarkeit und Effizienz an.

Eine der wichtigsten Verbesserungen war die Rotorkonstruktion. Hier konzentrierte sich Bricker auf Effizienz und den langjährigen Ruf von Fecon bei Zuverlässigkeit und Qualität.

„Als es um eine kritische Komponente wie die Rotoren ging, wusste ich, dass wir die gesamte Konstruktion verbessern konnten“, sagt Bricker. „Wir spezifizieren jetzt Strenx® 100 XF für hohe Festigkeit und ein geringeres Gewicht und durch diesen Stahl ist der Rotor noch effizienter und haltbarer geworden. Für unsere Kunden bedeutet das bessere Ergebnisse und ein feineres Endprodukt. Sie sparen Zeit und Kraftstoff und die Waldverjüngung kann viel schneller eintreten.“

Rotoren aus Strenx® 100 XF für effiziente Forstarbeiten.

Die Rotoren von Fecon, die jetzt mit Strenx® 100 XF konstruiert sind, sorgen für ein präzises Schneiden und effiziente Forstarbeiten.

Konstruktionsingenieure regen durch Verbesserungsprojekte neue Werkstattprozesse an.

Eine konsistente Werkstattleistung von Strenx® Stahl ermöglicht effizientere Bau- und Montagearbeiten auf Fertigungsanlagen.

Erfolgreich in der Werkstatt mit Strenx® Garantien

Laut Bricker verbrachten die Teams von Fecon viel Zeit mit Laserschneiden, Umformen, Schweißen, Lagern und Testen, bis sie herausgefunden hatten, was mit dem neuen hochfesten Material am besten funktionierte. Die Garantien für Strenx® umfassen enge Dickentoleranzen, enge Ebenheitstoleranzen und Biegegarantien. Strenx® Stahl hat äußerst konsistente Eigenschaften, die Präzision und Effizienz bei der Verarbeitung sicherstellen.

Ein Verständnis dieser Toleranzen ermöglicht eine bessere Kontrolle. Präzise Dicken innerhalb eines Bleches und zwischen den Blechen sorgen zum Beispiel für ein sicheres und berechenbares Verhalten. Beim Laserschneiden und automatischen Schweißen profitieren Sie von engen Toleranzen, indem Sie die Schneidgeschwindigkeit optimieren können. Beim Biegen können die Bediener dieselbe Kraft aufwenden und bei allen Blechen mit derselben Rückfederung rechnen.

„Strenx® wird bei allen unseren laufenden und zukünftigen Projekten berücksichtigt“, sagt Bricker. „Nach einigen Tests und Optimierungen von unserer Seite schneidet es wie durch Butter. Obwohl es sich um ein sehr festes Material handelt, kann es dennoch flexibel bearbeitet werden. Und mit den richtigen Verfahren, Vorrichtungen und Materialien können alle unsere Schweißer Strenx® schweißen.“

Gute Ergebnisse ernten durch My Inner Strenx®

Als Mitglied des „My Inner Strenx®“-Programms bietet Fecon seinen Kunden die Gewähr, dass ihre Forstmulcherprodukte zertifiziert sind und strengsten Qualitätsmaßstäben und höchsten veröffentlichten Garantien bei Hochleistungsstahl entsprechen. Wenn Benutzer das My Inner Strenx® Gütesiegel auf einem Fecon-Produkt sehen, wissen sie, dass es aus hochwertigem Stahl unter Verwendung von qualitätskontrollierten Produktionsverfahren für ihre anspruchsvollen Anwendungen hergestellt wurde.

„Seit dem Wechsel zu Strenx® haben wir Tausende Mulcher und Hunderte Traktoren auf der ganzen Welt verkauft“, sagt Bricker. „Teil des ,My Inner Strenx®'-Programms zu sein war äußerst hilfreich, insbesondere wenn es um Konstruktions- oder Marketingfragen geht. Wir erhalten immer durchdachte und auf unsere Branche abgestimmte Antworten. So kam zum Beispiel ein SSAB Techniker während unserer ,My Inner Strenx®' Anwendung in unsere Fabrik. Er war sehr sachkundig, machte Verbesserungsvorschläge und zeigte auf, was wir gut gemacht haben. Insgesamt war es eine großartige Erfahrung.“

Laut Bricker laufen die Geschäfte gut. In den vergangenen drei Jahren verzeichnete das Unternehmen ein zweistelliges Wachstum, Zuwächse bei den Marktanteilen und ein Umsatzwachstum von Jahr zu Jahr.

Eine Rodungsmaschine aus Strenx Hochleistungsstahl.

Fecon ist Mitglied des „My Inner Strenx“-Programms und liefert Produkte für die Forstwirtschaft, die nach strengsten Qualitätsmaßstäben zertifiziert sind.

Vorteile für die Kunden

  • Mulcheranbaugeräte wiegen etwa 5 % weniger
  • Die Festigkeit der Anbauteile ist um das 1,5-Fache höher
  • Die Schneidkammer hält doppelt so lange wie entsprechende Bauteile aus unlegiertem Stahl.
  • Die Schiebebügel sind drei Mal so fest mit einer erhöhten Sichtbarkeit um rund 3 %.

 

Fordern Sie eine Beratung zur Aufrüstung mit Strenx® an

Erfahren Sie, welchen Nutzen Sie für Ihre Produkte und Ihren Betrieb durch eine Aufrüstung auf Strenx® erreichen können.

""

Ryan Bricker, Konstruktionsingenieur, und Michael Essen, Carrier Engineering Manager, bei von Fecon.

Strenx® Hochleistungsstahl

Der Strenx® Hochleistungsstahl kann Produkte stärker, leichter, sicherer, wettbewerbsfähiger und nachhaltiger machen. Wir nennen ihn Hochleistungsstahl, weil er gegenüber herkömmlichem Baustahl mehr Leistung bringt.

Nicht verpassen!

180