180
Equalizer – das Gleichgewicht finden

 

Melden Sie sich für den vierteljährlichen Newsletter für Spezialstähle an

und erhalten Sie alle Neuigkeiten über Strenx® Hochleistungsstahl

 

Abonnieren Sie den Newsletter

Equalizer – das Gleichgewicht finden

Grenzen bei der Landwirtschaft zu überwinden ist etwas, worauf das südafrikanische Unternehmen Equalizer stolz ist. Das Unternehmen ist führend bei der Konstruktion, Fertigung und weltweiten Distribution von Pflanz- und Saatausrüstung und unterstützt die Bauern durch Kosteneinsparungen, Effizienzsteigerungen und höhere Erträge. Um dies zu erreichen, steht hochfester Strenx® Konstruktionsstahl im Mittelpunkt des Konstruktionsprozesses.

SSAB Strenx Equilizer

Nach Aussage von Equalizer ähnelt die Konstruktion einer Sä- oder Pflanzmaschine weitgehend der einer Brücke. Das Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit muss sich in einem perfekten Gleichgewicht befinden. 

„Sie können nicht einfach Gewicht hinzufügen, weil Sie dadurch am Ende eine sehr unpraktische Maschine bekommen, die sehr viel PS braucht, um durch den Boden zu kommen“, erklärt Gideon Schreuder, Geschäftsführer von Equalizer. „Die Maschine soll die Aufgabe erledigen, für die sie gebaut wurde, und deshalb muss sie so leicht wie möglich, aber zugleich auch so fest wie möglich sein.“

Um die Herausforderungen von Gewicht und Festigkeit zu bekämpfen, setzt Equalizer nun hochfesten Konstruktionsstahl für alle großen Pflanz- und Sämaschinen ein. 

Von Anfang an

Equalizer wurde 2000 gegründet. Inzwischen befinden sich tausende Produkte des Unternehmens im Einsatz. 2004 begann das Unternehmen mit der Verwendung von Strenx®. Seither hat es dabei kein Zurück gegeben.  

„Wir haben schon zu einem frühen Zeitpunkt Spezialstahl verwendet und stünden ohne sehr viel schlechter da“, erklärt Schreuder. „Schon bei einem unserer ersten Geräte aus Spezialstahl konnten wir das Gewicht gegenüber der ursprünglichen Konstruktion aus einem S355 Stahltyp um rund 40 Prozent reduzieren.“ 

Mit den Jahren konnte Equalizer durch Strenx® die Leistung erzielen, die die Kunden in einem solchen Produkt suchen, wie etwa Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Zu diesen beiden wichtigen Faktoren kommt noch die Fähigkeit hinzu, im globalen Maßstab wettbewerbsfähig zu bleiben.  

Wie Nicholas Davies, der Produktionsleiter von Equalizer, erklärt, geht es bei der Auslegung eines neuen Produkts nicht nur um die Aufrüstung mit Spezialstahl.

„Wir kennen bereits die Vorteile von hochfestem Stahl. Wir wollten es daher von Anfang richtig machen. Deshalb integrieren wir hochfesten Stahl bereits ins ursprüngliche Konzept und den Entwurf der Maschine.“

Hochfeste Rohre

SSAB Strenx Equilizer

Diese progressive Denkweise bei der Konstruktion hat Equalizer zum Einsatz von hochfesten Rohren geführt. Dies hat viele Türen geöffnet und eröffnet das Entwicklungspotenzial von Produkten mit einer erweiterten Reichweite und noch größeren Vielseitigkeit.

„Im Hinblick auf die Bauteile erkundet Equalizer jetzt die Möglichkeiten von hochfesten Rohren für die Rahmen der Maschinen“, erklärt Ricardo de Villiers, Technical Development Manager – Sub Sahara SSAB Special Steels. „Sie sehen dies als weitaus kosteneffektiver an als früher und haben begonnen, ein minderwertigeres Material, das sie bislang verwendeten, durch Strenx® 700 Rohre zu ersetzen.“

Um mögliche Probleme wie etwa hochfrequente Belastungszyklen durch Vibrationen bei der Arbeit in harten Böden zu beheben, arbeitet Equalizer eng mit SSAB bei der Festlegung der richtigen Stahlrohrtypen und -dicken für die künftigen Bauteile zusammen.

Größer und trotzdem leichter

Die Equalizer SL Maximus 24 Legemaschine ist ein gutes Beispiel für Innovation durch hochfesten Stahl. Ihre Spannweite ist die größte in Afrika und entspricht der der größten Maschinen auf der Welt. Und sie ist die einzige Maschine ihrer Art auf der Welt mit einer Nutzlast von 10 Tonnen.   Die Vorteile für die Bauern sind zahlreich.

„Ein Landwirt kann mit dieser Maschine 50 Hektar mehr pro Stunde anpflanzen, was ziemlich viel ist“, sagt Davies.  „Zugleich kann man in der gesamten Pflanzsaison rund 420 Liter Dieselkraftstoff einsparen.“


My Inner Strenx® 

Equalizer ist vor kurzem Mitglied von  My Inner Strenx® geworden, dem Programm von SSAB für Hersteller, die mit Strenx® Hochleistungsstahl nur die besten Produkte fertigen möchten. Es bietet einen besseren Zugang zum Support von SSAB und ermöglicht es Anbietern und Endbenutzern, Hersteller und Produkte zu identifizieren, die aus hochwertigem Stahl unter Verwendung von qualitätskontrollierten Produktionsverfahren hergestellt wurden.

Durch das Programm bekommt Equalizer Beratung und Support von SSAB bei seinen künftigen Schritten hin zu Innovation. 

 „Über die Jahre haben wir unsere Wettbewerbsfähigkeit durch Spezialstahl aufgebaut – einen Antrieb, um immer besser zu werden und um erstklassige Konstruktionen zu entwerfen“, sagt Schreuder. „Um dies zu schaffen, muss man an der Spitze des Felds stehen, und dabei hat uns Strenx® wesentlich geholfen.“