180
Preisgekrönte Architektur Tin House Henning Stummels

Das Tin House von Henning Stummel

Nahe des belebten Viertels Shepherds Bush Green im Westen Londons gibt es ein wieder auflebendes Gebiet mit Geschäften, Häusern, Wohnungen und bis zu vier Stockwerke hohen Dachterrassen. Genau diesen Ort wählte der mehrfach ausgezeichnete Architekt Henning Stummel für den Bau eines Wohn- und Bürokomplexes. Mit seinem einzigartigen, modernen Aussehen und innovativen Baumaterialien zog das sogenannte »Tin House« in das Finale des World Architecture Festival Award 2016 und des RIBA House of the Year 2016 Award ein. Das Tin House wurde bereits mit dem RIBA London Award 2016 ausgezeichnet.

Henning Stummel wählte ein modernes Design in Verbindung mit anspruchsvollen Details, um einen umweltfreundlichen Gebäudekomplex zu schaffen, der selbstbewusst seinen Platz zwischen den umliegenden Gebäuden einnimmt. Das Tin House nutzt den Raum durch sechs ineinandergreifende, pyramidenförmige Einheiten optimal aus, deren Dächer und Fassaden komplett aus dem organisch beschichteten Stahlfeinblech GreenCoat PLX Pro BT bestehen. Dadurch werden die einzelnen Einheiten auch optisch miteinander verbunden, so dass das Projekt mit dem warmen Londoner Backstein der umliegenden Gebäude in einen Dialog treten kann.

Bei der Gebäudehülle setzte Stummel viele traditionelle Spenglertechniken ein und verwendete reduzierte Achsmaße von 500 mm, da diese mit den gewählten Fenstern und Türen besser funktionierten. Zusammen mit einem abgewinkelten und 100 Prozent wasserdichten Falz entstand so das zurückhaltende und zweckmäßige Finish. Unter Dachprofis ist GreenCoat PLX Pro BT für seine leichte Umformbarkeit von Hand, hohe Farbbeständigkeit und Beständigkeit gegenüber Korrosion und Kratzern bekannt. Seine bio-basierte Technologie (BT) ersetzt einen Großteil der fossilen Bestandteile durch schwedisches Pflanzenöl. Diese einzigartige, patentierte Lösung von SSAB verringert den ökologischen Fußabdruck des Hauses deutlich.

Das Tin House wurde als Finalist beim World Architecture Festival Award 2016 sowie beim RIBA House of the Year 2016 Award einem internationalen Publikum aus Architekten und Planern vorgestellt und in der britischen Fernsehsendung »House of the Year 2016« präsentiert. Mit den RIBA Awards werden seit 50 Jahren die besten Architekturprojekte ausgezeichnet. Das World Architecture Festival (WAF) ist die größte internationale Zusammenkunft von Architekten.

 

LESEN SIE MEHR ÜBER GREENCOAT PLX PRO BT

Tin House – GreenCoat® in preisgekrönter Architektur

Henning Stummel Architects

Nahe des belebten Viertels Shepherds Bush Green im Westen Londons gibt es ein wieder auflebendes Gebiet mit Geschäften, Häusern, Wohnungen und bis zu vier Stockwerke hohen Dachterrassen. Genau diesen Ort wählte der mehrfach ausgezeichnete Architekt Henning Stummel für den Bau eines Wohn- und Bürokomplexes.

LinkedInFacebookPinterest  Mail

RIBA logo

Das Tin House hat folgende Preise und Nominierungen erhalten:

  • 2017 House of the Year, AJ Architecture Awards

  • 2017 Gewinner der Iconic Awards

  • 2017 Shortlist, BD’s Architect of the Year Awards,
    UK – Individual House

  • 2016 Gewinner des RIBA London Award

  • 2016 Shortlist, World Building of the Year, WAF

  • 2016 Shortlist, RIBA National House of the Year

  • 2016 Shortlist, Stephen Lawrence Prize

WAF logo

7 Fragen an Henning Stummel zu GreenCoat® als Plattform für preisgekrönte Gebäude:

 

Wo sehen Sie die Vorteile bei der Anwendung von GreenCoat PLX Pro BT?

  • Beim Tin House hatten wir uns zunächst alle Materialien betrachtet. Wichtig war uns dabei, dass wir eine langlebige Beschichtung erhalten, die nicht verblasst, sondern das einzigartige Aussehen über Jahrzehnte bewahrt. Dass GreenCoat PLX Pro BT darüber hinaus auch umweltfreundliche Eigenschaften besitzt, war ein weiterer entscheidender Vorteil. 

 

Warum haben Sie sich beim Dach und der Fassade für Stahl anstelle von anderen Werkstoffen entschieden?

  • Stahl hat den geringsten Ausdehnungskoeffizienten gegenüber Aluminium, Kupfer und sogar Zink. Dadurch ist das Material extrem langlebig und wird auch über Jahre hinweg die gewünschte Optik beibehalten.

 

Auf welche Herausforderungen sind Sie beim Entwerfen des Tin House gestoßen?

  • Die größte Herausforderung bestand darin, ein Haus ohne vorgehängte Dachrinnen zu bauen. Auf der Innenhofseite läuft das Regenwasser direkt vom Dach in einen wasserführenden Kanal. Auf der anderen Seite des Hauses befindet sich eine Grenzmauer. Hierfür haben wir verdeckte Dachrinnen ganz nach schwedischer Tradition verwendet, bei der die Dachrinne unter einer Leiste versteckt wird, so dass Regenwasser trotzdem komplett über das Grundstück abfließen kann. Da sich GreenCoat PLX Pro BT so leicht umformen lässt, konnten wir die gewünschte Dachentwässerung optimal umsetzen.

Wie bewerten Sie generell die Qualität von GreenCoat®?

  • Es ist ein exzellentes Material, mit dem ich sehr zufrieden bin. GreenCoat PLX Pro BT ließ sich leicht schneiden und umformen, dies ermöglichte uns auch Bauteile für jede benötigte Geometrie für das Gebäude anzufertigen.

 

Was macht GreenCoat® so nachhaltig?

  • Normalerweise enthalten Lacke Bestandteile auf Mineralölbasis. Die Beschichtung des Tin House basiert auf schwedischem Pflanzenöl und ist damit weltweit einzigartig. Mir war der Aspekt der Nachhaltigkeit bei der Wahl des Materials sehr wichtig.

 

Haben Sie noch weitere Projekte, in denen GreenCoat® angewendet wird?

  • Ja, momentan arbeiten wir an einem Wohnungsbauprojekt für eine Reihe von bezahlbaren Häusern, die in einem Londoner Vorort entstehen sollen. Für die Dächer haben wir GreenCoat PLX Pro BT vorgesehen.

Was denken Sie über Ihre Nominierung für das WAF?

  • Das ist natürlich sehr spannend. Wenn man ein überzeugendes Projekt hat, freut man sich auch über eine Nominierung. Ich erwarte aber eigentlich nicht viel mehr, als mich mit den namhaften Projekten der anderen Nominierten auseinanderzusetzen. Mein Fachgebiet ist das Arbeiten auf engem Raum in Städten, die eigentlich schon zugebaut sind. Ich hoffe, dass meine Herangehensweise auch bei diesem Preis wettbewerbsfähig ist.

 

Erfahren Sie mehr über Henning Stummel Architects und das Tin House

Download brochure