180
Preisgekrönte Architektur Refurbished Landmark - Fernaig cottage

Renoviertes Wahrzeichen – Fernaig Cottage

In Wester Ross in den nordwestlichen Highlands in Schottland, haben Gillian Scampton von Pedder & Scampton Architects und Andrew Barnett von Hopkins Architects ein kleines architektonisches Abenteuer realisiert. Sie erwarben ein altes Steinhaus in den Bergen, das äußerst renovierungsbedürftig war. Ihr Ziel: die Renovierung des Hauses und die Umwandlung in ein komfortables Ferienhaus mit drei Schlafzimmern unter Verwendung von umweltschonenden Technologien und einem modernen Design.

Beim so entstandenen Fernaig Cottage wurden beide Vorgaben umgesetzt. Die Architekten schufen eine angenehme Wohnumgebung, bei der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschmelzen. Für ihren Entwurf haben die beiden Architekten bereits zahlreiche Preise erhalten. Das fertiggestellte Ferienhaus wurde zum Gewinner der „Royal Incorporation of Architects in Scotland (RIAS) Awards 2017“ gekürt, bei denen es auch einen Preis in einer Sonderkategorie erhielt – den Zero Waste Scotland’s Resource Efficiency Award. Zusätzlich wurde das Ferienhaus zum Finalisten beim „RIBA House of the Year 2017“ ernannt, einer der angesehensten Architekturauszeichnungen in Großbritannien.

Das Fernaig Cottage war ursprünglich ein traditionelles schottisches Langhaus mit einem roten Zinndach, das unter den Bewohnern der Umgebung als Wahrzeichen galt. Das gesamte Projekt umfasste die Renovierung, Anpassung und Erweiterung des Hauses, wobei sehr viel des ursprünglichen Gebäudes bewahrt und wiederverwertbare Materialien verwendet wurden. Die Architekten nutzten auch die Solareinträge, eine Luftwärmepumpe sowie Materialien mit einer hohen thermischen Speichermasse.

Auch das rote, gewellte Stahldach des Fernaig Cottage stellt einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung dar. Nach der Prüfung von verschiedenen Materialien entschieden sich die Architekten für organisch beschichteten GreenCoat® Stahl von SSAB. Ihre Entscheidung begründeten sie mit der langanhaltenden Ästhetik und geringen Wärmeausdehnung des Materials, das dem rauen, feuchten Klima der schottischen Highlands problemlos widersteht.

GreenCoat® ist unter Spenglern weithin bekannt für seine einfache Umformbarkeit per Hand, die hohe Farbkonstanz, UV- und Korrosionsbeständigkeit und die Festigkeit gegen Kratzer. Es weist zudem eine Biotechnologie (BT) auf, bei der ein hoher Anteil des fossilen Rohöls durch schwedisches Pflanzenöl ersetzt wurde. Die einzigartige, patentierte BT-Lösung von SSAB verringert den ökologischen Fußabdruck beträchtlich.

Mit dem „RIBA House of the Year“ wird das beste neue Haus ausgezeichnet, das von einem Architekten in Großbritannien entworfen wurde. Die Shortlist und der Gewinner werden im Rahmen der vierteiligen TV-Serie Grand Designs: House of the Year präsentiert, die vom britischen Sender Channel 4 ausgestrahlt und von Kevin McCloud moderiert wird.

Fernaig Cottage - GreenCoat® in preisgekrönter Architektur

Gillian Scampton, Pedder & Scampton Architects
Andrew Barnett, Hopkins Architects

Auch das rote, gewellte Stahldach des Fernaig Cottage stellt einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung dar. Nach der Prüfung von verschiedenen Materialien entschieden sich die Architekten für organisch beschichteten GreenCoat® Stahl von SSAB.

LinkedInFacebookPinterest  Mail

Das Fernaig Cottage hat folgende Preise und Nominierungen erhalten:

  • 2017 Longlist, RIBA House of the Year

RIBA logo

  • 2017 Gewinner, Royal Incorporation of Architects in Scotland (RIAS) Awards
  • 2017 Gewinner, Resource Efficiency Award
  • 2017 Highly Commended British Homes Award
  • 2017 Shortlist, Manser Medal
  • 2017 Shortlist, AJ Retrofit Award
  • 2017 Shortlist, Sunday Times

 

  • Weitere Würdigungen:
    2017 Vorgestellt im Fernsehprogramm Grand Designs

7 Fragen an Gillian Scampton und Andrew Barnett

 

Welche Herausforderungen mussten Sie bei der Planung des Fernaig Cottage überwinden?

  • Die rote Farbe des Daches war ein sehr wichtiges Merkmal in der umgebenden Landschaft. Jeder kannte dort das Häuschen als das „Haus mit dem roten Dach“. Wir wollten also diese Qualität nicht aufgeben und suchten überall nach einer entsprechenden roten Farbe.

 

Warum haben Sie für das Dach Stahl und kein anderes Material genommen?

  • Wir wollten nicht herkömmliches Wellblech nehmen, weil wir das Dach nicht alle paar Jahre neu streichen wollten. GreenCoat® Stahl bietet eine hohe Farbkonstanz und wird in rauen Umgebungen verwendet. Daher passt er auszeichnet zum Klima in den schottischen Highlands.

 

Was können Sie generell über die Qualität von GreenCoat® Stahl sagen?

  • Wir wollten das Haus als ein modernes Gebäude gestalten und dabei Verweise auf traditionelle schottische Gebäude bewahren. GreenCoat® Stahl bot uns die Möglichkeit, genau dies zu machen und einige sehr raffinierte Details umzusetzen.
     

Gibt es besondere Designelemente, die Sie beim Bau des Daches verwendet haben?

  • Wenn Sie moderne Zinndächer anschauen, haben diese generell sehr große Kanten, sehr große Verbandstücke an den Enden der Dächer. Die Kanten bei unserem Stahldach sind sehr scharf und dünn und wurden nach sehr engen Toleranzen gefalzt, was möglich ist, ohne die Beschichtung zu beschädigen.


Wie finden Sie es, einen nachhaltigen Stahl mit schwedischem Pflanzenöl im Lack verwendet zu haben?

  • Es war eine fantastische Entdeckung, dass die Beschichtung aus schwedischen Pflanzenöl anstelle von fossilem Schweröl besteht. Das passte genau zu unserer nachhaltigen Strategie beim gesamten Projekt.

 

Warum haben Sie für das Dach diese kräftige rote Farbe gewählt?

  • Wir wollten eine Farbe finden, die dem Original so nahe wie möglich kommt. Die hohe Farbkonstanz war für uns sehr wichtig. Wir haben dieses Dach und wir möchten nicht, dass es nach fünf Jahren ein bleiches Rosa aufweist.

 

Wie empfinden Sie es, den RIAS/RIBA Scotland Award gewonnen zu haben und für das RIBA House of the Year nominiert zu sein?

  • Wir sind stolz darauf, den RIAS Award gewonnen zu haben und für das RIBA House of the Year nominiert zu sein, weil wir nicht nur eine normale Entwicklung geplant hatten, sondern ein Stück Architektur schaffen wollten. Diese Anerkennung durch die Kollegen ist wirklich großartig.

Erfahren Sie mehr über Hopkins Architects und das Fernaig Cottage

Download brochure