180
Umweltbilanzen Kohlenstoffreduzierung bei der Produktion von extra- und ultrahochfesten Stählen für die Automobilindustrie
Zukunftssichere Stahlerzeugung

Extra- und ultrahochfeste Stähle für kohlenstofffreie Autos

Der Materialmix hat große Auswirkungen auf die Ökobilanz eines Autos. Durch die Entscheidung für einen extra- und ultrahochfesten Stahl machen Sie einen guten Anfang.

Ihre Quelle für extra- und ultrahochfesten Stahl beeinflusst Ihre Kohlenstoffbilanz

Die Entscheidung für extra- und ultrahochfesten Stahl für leichtes Gewicht, Festigkeit und Sicherheit ist ein wichtiger erster Schritt. Doch Sie können die Kohlenstoffbilanz Ihres Fahrzeug weiter reduzieren, indem Sie sich für den CO2-effizientesten Stahlerzeuger auf Eisenerzbasis der Welt entscheiden: SSAB.

Ultimativ zukunftssicher: fossilfreie Stahlerzeugung

Auch wenn die Stahlerzeugung von SSAB bereits sehr kohlenstoffeffizient ist, möchten wir noch weiter gehen. Bereits bis 2025 möchten wir unsere schwedischen CO2 -Emissionen um 25 % senken, indem wir unsere Hochöfen auf elektrische Lichtbögenöfen umstellen.

Unser Ziel ist es, Kohle und Koks (Kohlenstoff) vollständig durch Wasserstoff als Reduktionsmittel in einem Prozess zu ersetzen, bei dem ausschließlich Wasserdampf als Nebenprodukt entsteht.  

Unser Hybrit-Projekt zielt auf eine fossilfreie Stahlerzeugung bis 2045 ab. Das ist wirklich eine zukunftssichere Nachhaltigkeit für Ihre kohlenstofffreien Fahrzeuge!

Die indexierte Kohlenstoffeffizienz bei der Stahlerzeugung auf Basis von Kohle, Verbrauch 2012

Indexierte Kohlenstoffeffizienz bei der Eisenherstellung

Quelle: Stahl-Zentrum.

Verbundene Inhalte

Klicken Sie sich durch die zukunftssichere Ökobilanz unserer extra- und ultrahochfesten Stähle