180
ProduktaStahlgüten für die Automobilindustriengebot Docol – Pionier bei extra- und ultrahochfestem Stahl
Verwenden Sie extra- und ultrahochfesten Docol® Stahl für stabilere und sicherere Stahlanwendungen in der Automobilindustrie.

5 Mythen und 5 Wahrheiten über ultrahochfesten Stahl

Daher möchten wir einige der häufigsten Mythen entlarven und die Vorteile von ultrahochfestem Stahl hervorheben.

Mythos: ultrahochfeste Stahlgüten lassen sich schwer schneiden

Wahrheit: Mit den richtigen Werkzeugparametern und Werkzeugstahl mit ausreichender Härte, Duktilität und Verschleißbeständigkeit können Sie die Schärfe erreichen, die für saubere Kantenschnitte erforderlich ist. Und eine geeignete Schneidspalteinstellung auf der Basis von Festigkeit und Dicke reduziert die Schnittgrate. 
 

Mythos: ultrahochfeste Stahlgüten lassen sich schwer umformen

Wahrheit: Schwieriger als unlegierter Stahl, das ist wahr. Aber wenn der Konstrukteur von Anfang an die Verwendung von ultrahochfestem Stahl plant, können durchaus anspruchsvolle Produkte aus den modernen Stahlgüten geformt werden. Besonders wichtig ist es, bei der Nutzung von ultrahochfestem Stahl die Rückfederung und die entsprechende Tiefziehfähigkeit zu berücksichtigen. Dies bedeutet, dass die Werkzeuge das ultrahochfeste Material im Vergleich zu unlegiertem Stahl etwas weiter biegen müssen. Wenn aber der Winkel korrekt ist, besitzt das Endprodukt alle Vorteile, die der festere Stahl mit sich bringt.

Mythos: ultrahochfester Stahl kann nicht vor Rost geschützt werden

Wahrheit: Auf der Straße sind Fahrzeuge einer sehr aggressiven Umgebung ausgesetzt. Winterliche Bedingungen können anspruchsvoll sein, wenn eine Mischung aus Salz, Sand und Split die Unterseite des Fahrzeugs bedeckt. Dies war früher ein großes Problem, ist es aber heute nicht mehr. Durch den umfangreichen Einsatz von Technologien zur Feuer- bzw. elektrolytischen Verzinkung kann ultrahochfester Stahl mit verschiedenen Schutzschichten geliefert werden, welche die Korrosion wirksam verhindern.

Mythos: Fügen und Schweißen sind kompliziert

Wahrheit: Extra- und ultrahochfester Stahl lässt sich ebenso leicht schweißen wie unlegierte Stahlgüten. In einigen Fällen kann es klüger sein, das Schweißen in anderen Bereichen in Erwägung zu ziehen, aber im Allgemeinen sind das traditionelle Punktschweißen und das Laserschweißen sehr gute Methoden, um diese Art von Stahlgüten zu fügen. Es sind nur kleinere Anpassungen der Schweißparameter erforderlich.  

Im Vergleich zu Stahlteilen, die durch Warmumformung hergestellt werden, ist das Prozessfenster für das Schweißen breiter, wenn kaltumformbarer hochfester Stahl genutzt wird.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Wenn Sie Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, wenden Sie sich gern an uns. Unser engagiertes Team steht für Sie bereit.

 

Kontakt aufnehmen