180
Anwendungen Docol R8 Tube

Docol white logo

AUSSERGEWÖHNLICHES TEMPO ERFORDERT AUSSERGEWÖHNLICHE SICHERHEIT 

Ein höheres Tempo ist das ultimative Ziel im Motorrennsport – ein Ziel, das immer Raum für Verbesserungen lässt.  Aus diesem Grund haben wir Docol® R8 Tube aus hochfestem Stahl entwickelt, der fester und sicherer ist und eine konsistentere Verarbeitung bietet. 

Enge Toleranzen, konsistente Leistung

Andere Materialien enthalten oft Abweichungen, die ein unterschiedliches Verhalten haben, auch wenn sie dieselbe Konstruktion aufweisen. Die einheitlichen Eigenschaften von Docol® R8 Tubes ermöglicht die Entwicklung von Konstruktionen und Karosserien mit immer derselben Leistung, wieder und wieder.

Kompromisslose Sicherheit

Docol® R8 Tube weist eine ausgezeichnete Duktilität auf und reduziert damit die Gefahr von Brüchen – was nicht nur bei einem Umfall, sondern auch im Falle einer Fahrerbergung sehr günstig ist. Tests haben gezeigt, dass sich eine Karosserie nach einem Unfall mit Docol® R8 Tubes leichter schneiden lässt. Die Docol® R8 Tube Konstruktion hat einen längeren Ermüdungszyklus und ist weniger Spannungsrissen in der Wärmeeinflusszone ausgesetzt.

Einfach zu schweißen

Einer der Vorteile, die Docol® R8 Tube den Renningenieuren und Mechanikern bieten kann, ist seine Schweißbarkeit. Aufgrund des niedrigen Gehalts an Legierungselementen und der oxidfreien Oberfläche lässt sich Docol® R8 Tube leichter schweißen als andere Stahltypen. Ein Vorwärmen ist nicht erforderlich und die Eigenschaften der Schweißnähte sind sehr nahe an denen des Grundmaterials.

Geprüft und zugelassen

Docol® R8 Tube ist umfassend geprüft und getestet worden und von SFI zugelassen. Docol® R8 Tube ist von NHRA, SCCA, BMW Car Club, Powri und Can Am Sprint Series formal zugelassen worden. Er wird in Dragster, Sprint-Cars, Kleinrennwagen, Motorrädern, Rennwagen, Late Models, umgerüsteten Rennwagen und Gokarts verwendet.

Fakten zu Docol® R8 Tube

So schweißen Sie

Docol® R8 Tube weist eine ausgezeichnete Schweißbarkeit auf. Aufgrund des niedrigen CE-Werts ist die Gefahr von Schweißschäden gering. Zudem ist die Menge an Unreinheiten gering und die Oberfläche sauber und oxidfrei.      Um die Breite der WEZ so weit wie möglich zu reduzieren, empfehlen wir, dass Sie den Wärmeeintrag so niedrig wie möglich halten.
Für TIG/GTAW und MAG/GMAW wird das folgende Füllmaterial empfohlen: AWS A5.28 ER80X.-X und AWS A5.28 ER110X.-X. Die Schweißparameter müssen möglicherweise angepasst werden.

Rollumgeformt und geschweißt

Docol® R8 Tube ist rollumgeformt und geschweißt. Aufgrund des niedrigen Gehalts an Legierungselementen sind die Eigenschaften der Schweißnähte sehr nahe an denen des Grundmaterials.     Bei den meisten Abmessungen sind die Schweißraupen beseitigt, so dass die Rohre perfekte Formen haben und unabhängig von der Lage der Schweißnaht verwendet werden können.    Dadurch können die Rohre auch ineinandergeschoben werden.  
Der Querschnitt von Docol® R8 Tube bietet eine konsistente Wanddicke und ein gut zentriertes Loch.  

Biegen von runden Rohren

Zum Biegen von Docol® R8 Tube kann übliches Biegewerkzeug verwendet werden.  Je nach Durchmesser und Dicke des Rohres können möglicherweise ein Dorn und eine Kugel erforderlich sein, um Knickverzug und Faltenbildung zu vermeiden.     
Der Mindestinnenbiegeradius für eine 90° Biegung  ist 2,5 x ø. Die maximal zulässige Durchmesserreduzierung in der Biegung ist 5 %. 
See where to use Docol