180
Docol in Seitenaufprallträgern

Docol white logo

SEITENAUFPRALLSCHUTZ WIRD SICHERER, LEICHTER
UND KOSTENEFFEKTIVER

 

 

Gestamp ist ein internationaler Konzern, der Metallteile und Struktursysteme für die Automobilindustrie konstruiert, entwickelt und herstellt. Gestamp Automotion fertigt nur nach den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsmaßstäben und erwartet, dass seine Partner wie SSAB denselben Ehrgeiz an den Tag legen.

Im Rahmen seines Produktangebots fertigt Gestamp einen einzigartigen Seitenaufprallträger für einen bekannten Autohersteller aus einem kaltgewalzten Stahl mit einer Zugfestigkeit von 1200 MPa. Gestamp vereinbarte mit SSAB einen Test mit Docol® 1400 M-EG Stahl für diese Anwendung. Das Resultat?

Ein Seitenaufprallträger, der die gleichen technischen und qualitativen Standards erfüllte. Mit Docol® 1400 M-EG konnte allerdings zusätzlich das Gewicht reduziert und die Kosteneffizienz erhöht werden. Darüber hinaus verlief der Fertigungsprozess reibungslos und mit der gleichen Leistungsfähigkeit wie beim kaltgewalzten 1200 MPa Stahl, wobei problemlos dieselben Einstellungen bei der Produktion verwendet wurden. Für die Anwendung von Docol® 1400 M-EG waren keine Investitionen in die Produktionslinie erforderlich.

 


Spitzenbewertung bei Crashtests bei halbiertem Gewicht

Die einzigartige Festigkeit des extra- und ultrahochfesten Docol® Stahls steigert die Möglichkeiten, bei Crashtests die höchste Bewertung zu erzielen und gleichzeitig das Fahrzeuggewicht zu reduzieren. Seine unerreichte Energieabsorption und ausgezeichnete Festigkeit bieten zudem zahlreiche ökologische Vorteile. Auf dem heutigen Markt bedeutet dies eine höhere Wettbewerbsfähigkeit und einen größeren Umsatz.

Ganz gleich, ob Sie die Stahlgüten wechseln möchten oder erst mit dem Einsatz von extra- und ultrahochfesten Docol® Stählen anfangen möchten: Sie können mit Gewichtsreduzierungen von bis zu 50 Prozent rechnen. Und Sie können den Materialverbrauch und die Kosten durch dünnere Stahlgüten reduzieren.

Hier sind einige starke Gründe, warum Docol® Stahl optimal für die Herstellung von Seitenaufprallträgern ist:

  • Extra- und ultrahochfester Docol® Stahl hat nach Kaltverfestigung und Warmhärten eine um 150 MPa oder noch weiter erhöhte Streckgrenze.
  • Extra- und ultrahochfester Docol® Stahl weist eine Dehngeschwindigkeitsverfestigung auf. Diese Wirkung entspricht einer Zunahme von rund 100 MPa bei den hohen Dehnraten, die lokal bei einem Seitenaufprall auftreten.
  • Die Verwendung von alternativen Werkstoffen wie Aluminium kann dazu führen, dass eine bis zu dreifache Dicke im Vergleich zu hochfestem Docol® Stahl verwendet werden muss, um diese Festigkeit zu erreichen.

Kosteneinsparungen mit extra- und ultrahochfestem Docol® Stahl

So können Sie mit extra- und ultrahochfestem Docol® Stahl Ihre Kosten senken:

  • Verwendung von weniger Material – dünnerer Stahl, gleiche Festigkeit
  • Kaltwalzen statt teurem warmumgeformtem Borstahl
  • Ersatz von Aluminium und anderen Leichtbauwerkstoffen für eine bessere Kosteneffizienz
  • Vereinfachung der Produktionsprozesse
  • Weiterverwendung der vorhandenen Produktionsanlagen
  • Recycling von Material
  • Reduzierung der Gesamtkosten des Endprodukts

Erfahren Sie mehr über Docol® Produkte

Ähnliche Produkte

Abonnieren Sie unseren kostenlosen monatlichen Newsletter Automotive Insights und lesen Sie relevante, vertiefende Artikel über Fragen Ihres Geschäfts.

Indem Sie dieses Formular senden, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.