180
Automotive insights
Docol Automobilindustrie extra- und ultrahochfester Stahl Insights

AUTOMOTIVE INSIGHTS

Ein Blog von Docol®, der Ihnen relevante, tiefgehende Artikel über Themen bietet, die Ihr Unternehmen betreffen. Wir bieten Ihnen wertvolle Informationen, die Ihrem Unternehmen weiterhelfen und Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können – Trends, technische Informationen, Produktionsverfahren, Produktneuheiten und vieles mehr.

Automotive Insights Artikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen monatlichen Newsletter Automotive Insights und lesen Sie relevante, vertiefende Artikel über Fragen Ihres Geschäfts.

Indem Sie dieses Formular senden, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Automotive steel news

7 Feb
Warmgewalzter, extra- und ultrahochfester Docol Stahl bietet Karosserieherstellern neue Möglichkeiten
SSAB hat das Produktsortiment von Docol Stählen für die Automobilindustrie um warmgewalzte, extra- und ultrahochfeste Stähle ergänzt, was die Entwicklung von neuen, innovativen Karosseriebauteilen ermöglicht.
7 Nov
SSAB bringt neuen, stärkeren Presshärtestahl für automobile Sicherheitskomponenten auf den Markt - Docol PHS 2000
Durch die Zusammenarbeit mit einer führenden Automobilbauteilfertigung hat SSAB Docol PHS 2000 entwickelt - einen neuen Presshärtestahl, der in einem breiten Portfolio an presshärtenden Automobilstählen eine höhere Zugfestigkeit als jedes andere Produkt bietet.
17 Okt
SSABs neuer warmgewalzter Docol™ Stahl ist dank guter Lochaufweitungseigenschaften ideal für  Fahrwerksanwendungen im Automobil
In den kommenden Monaten wird SSAB zwei neue warmgewalzte hochfeste Stahlsorten einführen, die wie gemacht sind für Fahrwerksanwendungen. „Diese hochfesten Stähle bieten bei Zugfestigkeiten von mehr als 800 bzw. 1000 MPa einzigartige Eigenschaften bei Lochaufweitung und Kantenduktilität“, sagt Daniel Sund, Produktmanager für warmgewalzte Automobilprodukte bei SSAB Europe. Die neuen Stahlsorten Docol HR800HE und Docol HR1000HE erfüllen strengste Anforderungen der OEM in Bezug auf das Lochaufweitungsverhältnis, beispielsweise bei einem Querlenker.