180
Aktuelles Neue elektroverzinkte martensitische Docol Stahlgüte für die Automobilindustrie
14. März, 2016 13:30 CET

Neue elektroverzinkte martensitische Docol Stahlgüte für die Automobilindustrie

Mit dem neuen Docol 1500 MZE bietet SSAB Autoherstellern in der ganzen Welt einen neuen elektroverzinkten hochfesten Konstruktionsstahl für den Autobau. Der ultrahochfeste Docol 1500 MZE Stahl trägt zu einer besseren Umweltleistung bei, da mit ihm das Fahrzeuggewicht deutlich reduziert werden kann. Die neue Stahlgüte ist für vielfältige Anwendungen geeignet, bei denen es um Korrosionsschutz, Energieabsorption und Gewichtseinsparungen geht.

Durch die Erweiterung der Grenzen für elektroverzinkten martensitischen Stahl eröffnet SSAB dem Automobilsektor neue Möglichkeiten.

„Seit vielen Jahren tragen unsere martensitischen Docol Stahlgüten zu Gewichtseinsparungen und Nachhaltigkeit bei, ohne Einbußen bei der Leistung zu machen“, erklärt Arnaud Guerendel, der weltweite Bereichsleiter für das Automobilsegment bei SSAB. „Angesichts der zunehmenden Bekanntheit unseres Materials sehen immer mehr Konstrukteure die Möglichkeiten, die in ihm stecken. Wir haben ständig Anfragen von verschiedenen Unternehmen nach unseren festen und hochfesten Stählen.“

Docol 1500 MZE ist ein kaltgewalzter, elektroverzinkter hochfester Stahl, der für Anwendungen in Autos mit strengen Vorgaben bei Gewichtseinsparung und einer hohen Energieabsorption entwickelt wurde. Der Stahl ist gut für Rollumformung geeignet. Die Mindestzugfestigkeit beträgt 1500 N/mm², und die hohe Festigkeit wird im Herstellungsprozess erzielt, bei dem eine spezielle Wärmebehandlung zusammen mit einer äußerst hohen Abkühlgeschwindigkeit verwendet wird.

Eine typische Applikation für Docol 1500 MZE sind Schwellerverstärkungen.

„Bei der Entwicklung von neuen Stahlgüten haben wir immer den Bedarf der Kunden im Blick – bei der Entwicklung von neuen Produkten ebenso wie bei der Anpassung von Eigenschaften unserer Stahlgüten an spezielle Anwendungen“, erklärt José Puente, globaler Produktleiter für das Automobilsegment bei SSAB. „Das ist der starke Antrieb hinter unserer kontinuierlichen Forschungs- und Entwicklungsarbeit.“

„Wir machen jetzt einen weiteren Schritt bei der Entwicklung von extra- und ultrahochfesten Stählen mit einem Fokus auf die Automobilindustrie“, so Puente weiter. „Die Hersteller verlangen leichte, feste Materialien mit guten Umwelteigenschaften, die zudem zu vernünftigen Kosten hergestellt werden können. Docol 1500 MZE ist ein solches Material, das den Autoherstellern neue Möglichkeiten eröffnen wird.“

SSAB möchte einen Beitrag zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Welt leisten. Ein Schwerpunktbereich ist dabei die Verringerung des Fahrzeuggewichts. In den kommenden Jahren wird SSAB weitere neue Stahlgüten einführen, die speziell auf die Automobilindustrie zugeschnitten sind.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Marita Hane, Brand Manager Docol +46 243 722 43

Mit einer cleveren Konstruktion und Materialwahl können Sie auf eine kosteneffiziente Weise das Gewicht reduzieren und die Sicherheit verbessern. Die extra- und ultrahochfesten Docol Stahlgüten von SSAB sind speziell für die Sicherheitsdetails in Karosserien entwickelt worden.

Für Digitalbilder
wenden Sie sich an
marita.hane@ssab.com


SSAB ist ein Stahlunternehmen mit Sitz in Skandinavien und den USA. SSAB bietet Mehrwertprodukte und -Dienstleistungen, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt werden, um eine festere, leichtere und nachhaltige Welt zu schaffen. SSAB hat Beschäftigte in über 50 Ländern. SSAB hat Produktionsanlagen in Schweden, Finnland und den USA. SSAB ist an der NASDAQ OMX Nordic Exchange in Stockholm sowie der NASDAQ OMX in Helsinki notiert.                     www.ssab.com

Anbauten

Car Cutaway A - Download

Sill reinforcement example - Download